Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung.

Die StadtOperSoest

 

 

 

 

StadtOperSoest 

www.stadtopersoest.de

 

2015 Don Giovanni, Wolfgang A. Mozart, Kulturhaus ‘Alter Schlachthof’- überdachter Außenbereich

2013 Cosi fan tutte, Wolfgang A. Mozart, Kulturhaus ‘Alter Schlachthof’- überdachter Außenbereich

2010 Die Fledermaus, StadtOperette, Johann Strauss, Stadthalle Soest 

2007 Carmina Burana, StattOper, Carl Orff, Open Air, überdachte Bühne zwischen Rathaus und Dom, Marktplatz Soest 

2005 Die Zauberflöte, Wolfgang A. Mozart, Neu St. Thomä Kirche, Soest 

 

 

 

Die StadtOperSoest feiert Zehnjähriges

 

 

Zur StadtOper, StattOper, StadtOperette

Cornelia Fisch im Gespräch

In Zusammenarbeit des Städtischen Musikvereins Soest und des AlmaVivas wurde die StadtOperSoest im Jahr 2005 ins Leben gerufen. Die ersten drei spannenden Produktionen haben wir gemeinsam durchgeführt und damit viel in Bewegung gesetzt. Bei den letzten zwei StadtOpern war das Kulturhaus Alter Schlachthof unser Partner.

Die StadtOpernSoest sind umfangreiche Projekte deren Vorbereitung und Planung in der Regel 2 Jahre vor den Aufführungen beginnen. Gemeinsam mit einem wunderbaren Team enthusiastischer soester Mitstreiter, ohne die ein solches Projekt nicht möglich wäre geht es darum, einen Aufführungsort zu finden, das künstlerische Team zusammen zu stellen, Sponsoren zu finden, das Marketing und den Kartenverkauf zu organisieren und vieles mehr. Sobald wir uns auf eine Oper oder ein musikalisches Stück geeinigt haben, fängt Michael an, dieses für ein kleines Orchester umzuschreiben - ein unglaublicher Aufwand. Er macht es in seiner freien Zeit, es ist unbezahlt, und es dauert oft ein ganzes Jahr. Während der Vorbereitungen und den eigentlichen Aufführungen laufen bei Michael alle organisatorischen Fäden der Projektplanung zusammen. Das Finden von Sponsoren ist ein weiterer wesentliche Punkt. Die Finanzierung kultureller Projekte ist oft das größte Problem, da in den letzten Jahren viele öfftenliche Gelder für Kultur gestrichen wurden. Bis zum Beginn der Proben, drei Wochen vor den Aufführungen, bin ich ebenfalls stark an der Planung beteiligt, aber dann heißt es für mich - Konzentration auf meine Rolle.

Solisten der StadtOper im AlmaViva beim Abendessen

Die Verpflegung der Solisten findet bei uns im AlmaViva statt. Während der Proben- und Aufführungszeit wird unsere Küche zu einem Ort des gemeinsamen Speisens, Diskuttierens und Austauschs in Bezug auf die kommenden Aufführungen. Michael und ich lieben die StadtOperSoest und ich glaube viele Soester erkennen sie mittlerweile als wichtigen Bestandteil des kulturellen Lebens der Stadt an. Bei einigen Produktionen hatten wir 90 bis 130 Sänger aus Soest und Umgebung auf der Bühne, deren Familien natürlich auch involviert waren - es war eine tolle Energie zu spüren und alle Beteiligten hatten ein unendliches Gefühl von ‘Gemeinsam’. Ich glaube, man benötigt diese Art von Begeisterung, um bereit zu sein, soviel Zeit, Arbeit und auch Geld in ein Projekt zu investieren. Am Ende einer StadtOper veranstalten wir im AlmaViva eine Party, um uns bei allen, die in irgendeiner Form beteiligt waren, zu bedanken. Es herrscht oft eine etwas wehmütige aber sehr glückliche Stimmung geprägt von einer Vorfreude auf etwas Neues in der nahen Zukunft!

Soester Anzeiger: Soester StadtOper muss ohne Zuschüsse auskommen 08 05 2015

 

 

 


2015 Don Giovanni, Wolfgang A. Mozart, StadtOper

Kulturhaus ‘Alter Schlachthof’- überdachter Außenbereich

8 professionelle Solisten, StadtOpernorchester, beteiligter Chor: ausgewählte Mitglieder

Regie: Friedrich von Mansberg, Musikalische Leitung: Michael Busch

Presse: Soester Anzeiger, Don Giovanni Vorbereitungen

Die Generalprobe - Generalprobe 

   

      

 

Konzertbesucherin:„ Ich habe schon viele Giovannis gesehen, aber mit dieser Inszenierung hab ich ihn noch mal ganz anders begreifen können - danke!"

 

Neben der Musik war bei der Auswahl der Oper Don Giovanni ein wichtiger Gedanke, Jugendliche in die StadtOper Prodution miteinzubeziehen, da das Thema 'Oper' als Kunstform manchmal schwer für Jugendliche zugänglich zu sein scheint. Obwohl die Musik schon vor langer Zeit geschrieben wurden, haben die Themen immer noch einen hohen Aktualitätsgrad wie z. B. Mozarts Don Giovanni, in dem es um Treue, gebrochene Herzen und emotionale Verführbarkeit geht. Beteiligt an der Produktion waren Schüler der Oberstufe des Aldegrever Gymnasiums, bei denen die Thematik parallel im Unterricht aufgegriffen wurde. Das Rahmenprogramm der Produktion ermöglichte eine Auseinandersetzung mit dem Thema des Don Juans, um eine neue Sichtweise zuzulassen.

 

 


2013 Cosi fan tutte, Wolfgang A. Mozart, StadtOper 

Kulturhaus ‘Alter Schlachthof’- überdachter Außenbereich

5 Professionelle Solisten, StadtOpernorchester

Schüler/Innen des Aldegrever Gymnasiums Soest

Regie: Friedrich von Mansberg, Musikalische Leitung: Michael Busch

Rahmenprogramm: "Leider finden Opern bei Jugendlichen heutzutage nicht mehr so viel Anklang, deshalb war der Ansatz dieses Projektes, junge Menschen zu Proben und Aufführungen einzuladen und zu involvieren. Das Thema des Rahmprogramms lautete: Oper hautnah, Jugendprojekte mit Schülern des Aldegrever Gymnasiums. Junge Leute diskutieren das Thema der Oper "Cosi fan tutte" im Unterricht: "Ist Treue heutzutage noch relevant?", Kinderuni in den Proben

 

 

 

 


2010 Die Fledermaus, Johann Strauß, StadtOperette

Stadthalle Soest zum Anlaß des 150 Jubiläums des Chores des Städtischen Musikvereins Soest

Professionelle Solisten, Schüler aus dem Almaviva, StadtOpernorchester, Klavier: Lorelei Petrescu

Beteiligte Chöre: Chor des Städtischen Musikvereins Soest, MGV Cäcilia Westönnen

Regie: Nilufar Münzing, Musikalische Leitung: Michael Busch

Rahmenprogramm: Thema - Entstehungszeit der Fledermaus und des Musivereins Soest

Presse: Soester Anzeiger - 'Fledermaus' als StadtOperette für Soest 

 

   

 

 

 

 

 

 


2007 Carmina Burana, Carl Orff, StattOper

Open Air, Bühne zwischen Rathaus und Dom

Professionelle Solisten, Klavier: Lorelei Petrescu, Prof. Clemens Rave

Beteiligte Chöre: Chor des Städtischen Musikvereins Soest, Herren des Cäcilia Westönnen, Gäste aus Dorfen-Bayern, Les Chantelles (eigens gegründeter Jugendchor)

Gesamt- und musikalische Leitung: Michael Busch

Rahmenprogramm: Mittelaltermarkt & Spektakel, das bis dato einmal im Jahr auf soester Plätzen stattfindet.

  

 

Die Aufführungen der Carmina Burana in 2007 wurden als "Das Konzertereignis des Jahres" in Soest gefeiert. Ein überwältigendes Erlebnis bei dem die malerisch historische Innenstadt Soests eine bezaubernde Kulisse darstellte, um die mitreißende Musik Carl Orffs zu feiern. Insgesamt nahmen 130 Chormitgliedern - einschließlich ein Jugenchor und 3 Solisten an der Carmina Burana teil. Zur Premiere wurden 850 Besucherplätze verkauft - die Carmina war ausverkauft. 

 

 

 

 


2005 Die Zauberflöte, Wolfgang A. Mozart, StadtOper

Erste StadtOperSoest: eine Kirche wurde zum Opernhaus, Neu St. Thomä, Soest

Professionelle Solisten, Schülerinnen aus dem AlmaViva, StadtOpernorchester

Beteiligte Chöre: Chor des Städtischen Musikvereins Soest, MGV Cäcilia Westönnen

Bühnenbild: Georg Voß

Regie: Lutz Schwarz

Musikalische Leitung: Michael Busch

Rahmenprogramm: Erlebte Erfahrung - Kinder & Jugendliche besuchen Opernproben - "Wie wird Oper gemacht?" 

 

Die erste StadtOperSoest war ein überwältiges Erlebnis für alle Beteiligten. Profis und Laien arbeiteten zusammen als Sänger und im Orchester. Die Kirche Neu St. Thomä wurde für die Zeit der StadtOper in die Bühne eines Wiener Zaubertheaters mit laufend wechseldem Bühnenbild verwandelt. Unterstützt wurde das Projekt von vielen unterschiedlichsten soester Bürgern, sowie Sponsoren aus dem regionalen Umfeld - wir brauchten Bühnenbauer, Marketingexperten, Unterstützung bei der Kostümänderung, Maskenbildner, Freiwillige, bei denen die Solisten für die Zeit der Proben und Aufführungen übernachten konnnten - die Stadt Soest war infiziert vom Zauber der StadtOper - eine berauschende Erfahrung für alle. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen und Fotos von dem Geschehen hinter den Kulissen finden Sie - HINTER DEN KULISSEN 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Singkulturhaus Almaviva - Arnsbergerstraße 3 - 59494 Soest - Kontakt/Impressum - Datenschutzerklärung

Powered by CMSimple_XH · Login · Template by svasti